USA behalten sich Sanktionen weiterhin vor

Laut einer Pressemitteilung der AP Agentur behalten sich die Vereinigten Staaten weiterhin das Recht auf harte Sanktionen vor, damit Burma nicht von den demokratischen Reformen abkommt. Ganz im Gegensatz zu der EU sieht die amerikanische Regierung sich weiterhin in der Pflicht, eine gewisse Form des politischen Druckes aufrecht zu erhalten, um wirkliche Reformen zu bewirken.

Jedoch wurden die Visabeschränkungen für Angehörige des Militärs aufgehoben. Präsident Thein Sein soll in diesem Monat auch das Weiße Haus besuchen, was aber bislang noch nicht von der amerikanischen Regierung bestätigt wurde.

……………………………………………………………………………………………………………………………………

Über Burma Aktion

Die BURMA AKTION ist ein 2007 gegründeter unabhängiger gemeinnütziger Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, den Menschen in Burma humanitär zu helfen und sie bei ihrem Kampf für Demokratie, Freiheit und Selbstbestimmung zu unterstützen. Wir sitzen im Herzen des Ruhrgebiets und arbeiten in einem Netzwerk mit den Burma Gruppen in Deutschland und in der ganzen Welt eng zusammen.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Nachrichten, News abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.